Zierkohl Anbau im Topf

Zierkohl ist ein sehr hübscher, wenn auch nicht ganz einfacher Topfbewohner.

 

Gut zu wissen

Wer Zierkohl in Töpfen anbauen möchte, sollte über einige grundlegende Dinge Bescheid wissen:

Mehr zum Zierkohl Anbau:

Ein guter Start

Standort

Zierkohl braucht mindestens vier Stunden Sonne am Tag.

 

Der richtige Zeitpunkt

Zierkohl wird im Juli ausgesät. Die ersten Blättchen können je nach Wetterlage im September/Oktober geerntet werden. Bleibt ein Teil der Pflanze stehen, wächst der Zierkohl immer wieder nach. Auf diese Weise kann der Zierkohl bis Dezember/Januar beerntet werden.  Temperaturen unter minus 5 C° lassen die Pflanzen erfrieren und beenden so die Erntesaison.

 

Der richtige Topf

Zierkohl kann in jedem Gefäß mit einer Mindesthöhe von 10 cm angebaut werden, auch in Balkonkisten.

 

 Die richtige Erde

Zierkohl sind Mittelzehrer. Wer Erde neu kauft, wählt eine Universalerde von guter Qualität. Leider lässt sich die Qualität nicht auf der Tüte ablesen, so bleibt uns nichts weiter übrig, als dem Preisschild zu vertrauen. Zierkohl wächst auch gut in Erde von der letzten Saison oder selbst gemischte Erde. Diese muss aber aufbereitet werden. Außerdem sollten die Regeln des Fruchtwechsels auch im Topf angewandt werden: Vor den Zierkohl dürfen keine Pflanzen aus der selben Familie (u.a. Rettich, Radieschen, Kohlrabi, Asia Salat) in der Erde gewachsen sein. mehr

 

Zierkohl pflanzen und pflegen im Topf

 Aussaat und Pflanzen

Zierkohl muss in der Regel selbst ausgesät werden. Gekaufte Pflanzen eignen sich nicht, da sie als Zierpflanzen verkauft werden und deshalb oft mit giftigen Spritzmitteln behandelt wurden. Die Aussaat erfolgt im Juli, am besten in Saatschalen. Etwa sechs Wochen später kann der Zierkohl an seinen endgültigen Platz gepflanzt werden. Zierkohl braucht von Anfang an einen Schutz vor Schädlingen!  Ausführlich Anleitung zur Aussaat von Zierkohl

 

Düngen

Wird Zierkohl in neu gekaufte Blumenerde gepflanzt, ist die ersten vier Woche keine weitere Düngung nötig. Danach etwa alle drei Wochen Flüssigdünger geben, aber nur solange die Temperatur über 10 C° liegt. Bei Niedrigeren Temperaturen wächst der Zierkohl nur sehr langsam und kommt deshalb ohne Dünger aus.

 

Gießen

Zierkohl braucht viel Wasser, solange die Temperaturen deutlich über 10 C° liegen. Die Erde sollte immer feucht sein wie ein ausgedrückter Schwamm, was bei kühlem Wetter meist ohne zusätzliche Wassergaben der Fall ist, wenn der Topf unter freiem Himmel steht. Sollte der Topf im Winter tatsächlich einmal austrocknen, muss natürlich gegossen werden. mehr

 

Schutz vor Schädlingen

Leider haben Kohlweißling und Kohlfliege Flügel und können jeden Balkon heimsuchen, was sie mit an Sicherheit grenzende Wahrscheinlichkeit auch tun werden. Der Zierkohl braucht daher von Anfang an ein Schutznetz! Da Zierkohl recht klein bleibt lässt sich aus Draht gut ein Schutzgestell bauen.

 

Zum weiter lesen

Meine Lieblingsbücher zum Thema Topfgarten

Große Ernte auf kleinstem Raum:

Viele kreative Ideen, die dir helfen auch auf kleinstem Raum eine ernsthafte Ernte einzubringen. Ausführliche Beschreibung

bestellen bei Amazon:

Handbuch Bio-Balkongarten:

Sehr informatives Buch für alle, die auch im Topfgarten konsequent biologisch gärtnern möchten. Ausführliche Beschreibung

bestellen bei Amazon:


 Hinweis: Die Buchtipps habe ich ausschließlich nach inhaltlichen Kriterien ausgewählt. Mit einem klick auf den Buchlink wirst du zu amazon geleitet und kannst so diese Seite unterstützen, da wir bei Kauf von amazon eine kleine Provision erhalten, die erntefibel.de mitfinanziert.

 

Mach mit!

Du hast selbst schon Zierkohl im Topf angebaut und möchtest deine Erfahrung hier weiter geben? Vielleicht hast Du auch noch Fragen? Dann schreibe einen Kommentar!

Hinweis: Kommentare werden erst nach kurzer Zeit frei geschaltet, sie erscheinen nicht sofort.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0