Biogärten gestalten:

Das große Planungsbuch. Gestaltungsideen, Detailpläne und Praxistipps für Obst- und Gemüseanbau

Die meisten Bücher über Gemüseanbau sind nach dem gleichen Schema aufgebaut: Anfangs gibt es ein bisschen was über Planung, also Böden und Standort, Kompost u.s.w., den größten Teil der Bücher nehmen aber die Beschreibungen  der einzelnen Gemüsearten ein. Und, zugegeben, als unerfahrene Gärtnerin habe ich diesen Planungsteil sogar übersprungen und mich gleich mit den Bedürfnissen der einzelnen Gemüsearten beschäftigt. Ein bisschen umgraben und dann gleich aussäen, war mein Motto. Dummerweise ist so fast nichts gewachsen, denn wie ich heute weiß: Planung ist das allerwichtigste! Und genau darum geht es in "Biogärten gestalten". In diesem 440 Seiten dicken Buch wird alles ausführlich behandelt, was andere Gartenbücher nur kurz ansprechen.

Schlechte Böden, große Bäume, dazu vielleicht auch wenig Platz und wenig Zeit -auf diese typischen Anfänger Fragen bietet "Biogärten gestalten" eine Antwort. Alle gängigen Methoden mit ihren Vor- und Nachteilen werden besprochen: Braucht es in meinem Garten ein Hoch- oder Hügelbeet? Reicht einfaches oder doppeltes Umgraben? Was tun, wenn ich Gemüsebeete anlegen will, aber noch keinen Kompost habe? Alle diese Fragen werden ausführlich und gut verständlich erläutert. Besonders erwähnen möchte aber ich das Kapitel "Hochbeete": Derzeit groß in Mode gibt es viele Bücher zu dem Thema, aber kein mit bekanntes Hochbeet Buch ist so praxistauglich wie das Hochbeet Kapitel in "Biogärten gestalten".

Im zweiten Teil des Buches gibt es dann viele Praxisbeispiele, dazu noch Anbaupläne für Mischkultur und Fruchtfolge sowie viele Tabellen. Kurz: Alles, was ich mir bisher aus vielen verschiedenen Büchern zusammensuchen musste findet sich in diesem Buch vereint. Leicht verständlich, trotzdem mit viel Tiefgang.

Für Anfänger ist "Biogärten gestalten" die perfekte Ergänzung zu den gängigen Gemüse Anbau Büchern, für erfahrene Gärtner ein tolles Nachschlagewerk. So hatte ich "Biogärten gestalten" ursprünglich nur aus der Bücherei entliehen - nur wenige Tage nach der Rückgabe habe ich das Buch schon vermisst. Inzwischen ist es eines der meistgenutzten Bücher in meiner recht umfangreichen Garten Bibliothek.

 Noch mal der Hinweis: Über die Bedürfnisse der einzelnen Gemüsearten gibt es hier sehr wenig Informationen. Aber zu diesem Thema gibt es ja genug andere Bücher.