Asia Salat und Rucola: Anbauhilfe für Einsteiger

Dieser Artikel ergänzt die Seite Asia Salat und Rucola Pflanzen.

 

 

Die Details

Anspruch

Der Anbau ist sehr einfach, wenn man die richtige Jahreszeit wählt: Im Spätsommer ausgesät, erfolgt die Ernte von Oktober bis in den Januar. Zu dieser Zeit halten die Schädlinge noch Winterschlaf. Hohe Temperaturen, die Asia-Salat und Rucola schnell ungenießbar machen, sind ebenfalls kein Problem. Im Frühjahr und Sommer brauchen Asia-Salat und Rucola dagegen viel Aufmerksamkeit.

 

Wie Asia-Salat wächst

Asia-Salat und Rucola wird Samen gezogen. Gegessen werden wie beim Salat die Blätter. Aus jedem Samenkorn wächst theoretisch eine Blattrosette, etwa so wie beim Löwenzahn. Entweder, wir ernten die Rosette als ganzes und essen die Pflanze auf einmal. Oder wir ernten nur die äußeren Blätter. Dann wachsen immer neue Blätter nach und wir können über einen längeren Zeitraum ernten. Wie beim Löwenzahn wächst auch bei Rucola und  Asia-Salat irgendwann aus der Mitte eine Blüte heraus. Mit dem Einsetzen der Blüte verlieren die Blätter ihren Geschmack. Als Gärtner versuchen wir deshalb, die Blüte so lange wie möglich zu verhindern. Die einfachste Möglichkeit: Wir säen den Salat im August. Etwa 40 Tage später können wir ernten. In der dunklen Jahreszeit ist dem Asia-Salat nicht nach Vermehrung zu Mute, wir müssen uns also um die Blüte keine Sorgen machen. In wintermilden Gebieten wächst der Salat auch über den Winter weiter, es lohnt sich also, immer nur die äußeren Blätter zu ernten.

Bei Aussaat im Frühjahr oder im Frühsommer bilden Rucola und Asia-Salat dagegen schnell Blüten, so dass mehrere Ernten meist nicht möglich sind. 

Wer einzelne Blätter über einen längeren Zeitraum erntet, kann mit etwa fünf Ernten pro Pflanze rechnen. Dabei gilt: Je kühler das Wetter, umso langsamer wächst der Salat, und umso länger die Ernteperiode. Über Winter kann ca. vier Monate geerntet werden, wobei eine einzelne Pflanze bei günstiger Witterung etwa einmal im Monat abgeerntet wird. Bei warmem Wetter wächst der Salat nach der Ernte oft innerhalb einer Woche so weit nach, dass erneut geerntet werden kann. Allerdings ist die Pflanze dann nach fünf Wochen oft schon erschöpft, wenn sie nicht ohnehin schon zur Blüte kommt.

 

Standort

Asia Salat und Rucola fühlen sich wie die meisten Blattgemüse an einem eher kühlen Standort wohl. Wichtig ist, dass sie mindestens drei Stunden Sonne pro Tag bekommen und nicht der heißen Mittagssonne ausgesetzt sind.

 

Fruchtwechsel

Asia Salat und Rucola zählen zur Familie der Kreutzblütler. Bei ihnen ist es besonders wichtig, auf den Fruchtwechsel zu achten. D.h., da wo Asia Salat oder Rucola wächst, sollten mindestens zwei Jahre keine anderen Gemüse aus der selben Familie gewachsen sein. Dummerweise ist diese Familie riesengroß: Alle Kohlarten, auch Kohlrabi und Brokkoli gehören dazu, ebenso Rettiche und Radieschen.

 

Aussaat und Pflanzen

Die meisten Gartenratgeber empfehlen, Asia Salate und Rucola über die ganze Gartensaison in kleinen Mengen alle paar Wochen neu auszusäen. Bei mir war der Anbau im Frühjahr und Herbst aber nie sehr erfolgreich: Die Salate bilden in der hellen Jahreszeit bei mir hauptsächlich Blüten, keine Blätter.

Ich säe meist im August in Saatschalen, da zu dieser Zeit noch kein Platz im Beet frei ist. Etwa vier Wochen später kommt der Salat ins Beet. Direktsaat ins Beet funktioniert aber auch gut.

Weiter Details zur Aussaat von Asia Salat und Rucola

 

 

Platzbedarf

Asia Salat ist sehr tolerant, was den Platzbedarf angeht. 5cm sind das Minimum, dann bleiben die Blätter recht klein und schmecken sehr zart. Bei 20 cm Pflanzabstand wachsen die Blätter je nach Sorte zu einer Länge von bis zu 30cm heran und eigenen sich dann eher als gedämpftes Blattgemüse. Mit schmeckt der Asia Salat mit 10 cm Abstand gepflanzt am besten.

Für Rucola sind immer 10 cm empfehlenswert.

In den besonders fruchtbaren Hoch-oder Tiefbeeten liefern Asia-Salate und Rucola bei gleichem Abstand etwas größere Blätter.

 

Mischkultur

Auch Asia Salat und Rucola stehen gern neben guten  Mischkulturpartnern. Asia Salat wächst gern neben Spinat, Rote Beete, Mangold, Salaten, Karotten, Erbsen und Bohnen. Rucola mag vor allem den Kopfsalat. Schlechte Nachbarn sind alle Verwandten aus der Familie der Kreuzblütler, also Radieschen, Rettich Kohlrabi und Brokkoli. Da ich Asia Salat und Rucola über den Winter anbaue, kann allenfalls Spinat als Partner anbieten.

 

Pflegen und Ernten

Erde und Dünger

Im Herbst und Winter verzeihen uns Asia Salat und Rucola viele Nachlässigkeiten. Bei mir waren diese Salate gleich beim ersten Versuch ein Erfolg. Ein bisschen Bodenpflege mit Kompost tut aber auch Asia-Salat und Rucola gut. Zudem sorgen gute Böden dafür, dass die Blätter gut nach wachsen. Nur so lassen sich die Pflanzen über einen langen Zeitraum beernten.

  • Als Richtwert dienen die üblichen Angaben für Schwachzehrer: Ein Eimer Kompost pro m².

Da ich Asia Salate und Rucola ausschließlich im Herbst und Winter anbaue, sind keine weiteren Pflegemaßnahmen erforderlich!

 

Wasser und Mulch

Wer Asia-Salate und Rucola in der warmen Jahreszeit anbaut sollte regelmäßig Unkraut jäten und bei Sonnenschein und Wärme zwei bis drei mal pro Woche richtig gießen. Eine Mulchschicht kann den Gießaufwand etwas reduzieren.

 

Schädlinge

Im Sommer sind Kohlweißling und Kohlfliege unterwegs, die auch Asia Salate und Rucola befallen. Schutzmahnnahmen treffen!

 

Ernte

Geerntet werden kann immer, schmackhaft sind die Blätter in allen Größen. Zarte Blätter, so bis 10, 12 cm Länge schmecken am besten im Salat. Ich esse auch die größeren Blätter noch gern roh. Da sie sehr kräftig schmecken bevorzugen viele Gärtner ab einer gewissen Größe aber die Zubereitung in Wok oder Pfannne. Wichtig ist, das die mittleren Blätter immer stehen bleiben. Dann kann eine Asia Salat Pflanze kann etwa fünf mal beerntet werden.

 

Asia Salat und Rucola und die Nacktschnecken

Viele Gärtner berichten, dass der Asia Salat weitgehend von Schnecken verschont bleibt. Ich kann das leider nicht bestätigen. Meine Schnecken haben besonders die frisch aufgehende Saat sehr gern gefressen. Im Zweifelsfall also für Schneckenschutz sorgen.

 

Asia Salat und Rucola im Topf

Asia-Salat und Rucola sind dankbare Balkonbewohner. Weiter Details

 

Zum weiter lesen

Diese beiden Bücher haben mir bei meinen ersten Gemüsebeeten besonders viel weiter geholfen:

Mein Biogarten

Für mich eines der wenigen Gartenbücher, die wirklich für Anfänger verständlich sind, trotz einer Fülle an Informationen. Ausführliche Besprechung

bestellen:

Mischkultur im Hobbygarten

Beschreibt leicht verständlich die Vorzüge der Mischkultur: Deutlich höhere Erträge auf wenig Fläche und gesundes Gemüse. Auch ohne Vorkenntnisse leicht zu verstehen. Ausführliche Besprechung

bestellen:


 Hinweis: Die Buchtipps habe ich ausschließlich nach inhaltlichen Kriterien ausgewählt. Mit einem klick auf den Buchlink wirst du zu amazon geleitet und kannst so diese Seite unterstützen, da wir bei Kauf von amazon eine kleine Provision erhalten, die erntefibel.de mitfinanziert.