Asia-Salat Anbau für Einsteiger

Wie Asia-Salat wächst

Asia-Salat wird Samen gezogen. Gegessen werden wie beim Salat die Blätter. Aus jedem Samenkorn wächst theoretisch eine Blattrosette, etwa so wie beim Löwenzahn. Entweder, wir ernten die Rosette als ganzes und essen die Pflanze auf einmal. Oder wir ernten nur die äußeren Blätter. Dann wachsen immer neue Blätter nach und wir können über einen längeren Zeitraum ernten. Wie beim Löwenzahn so wächst auch beim Asia-Salat irgendwann aus der Mitte eine Blüte heraus. Mit dem Einsetzen der Blüte verlieren die Blätter ihren Geschmack. Als Gärtner versuchen wir deshalb, die Blüte so lange wie möglich zu verhindern. Die einfachste Möglichkeit: Wir säen den Salat im August. Etwa 40 Tage später können wir ernten. In der dunklen Jahreszeit ist dem Asia-Salat nicht nach Vermehrung zu Mute, wir müssen uns also um die Blüte keine Sorgen machen. In wintermilden Gebieten wächst der Salat auch über den Winter weiter, es lohnt sich also, immer nur die äußeren Blätter zu ernten.

Bei Aussaat im Frühjahr oder im Frühsommer bildet der Asia-Salat dagegen schnell Blüten, so dass mehrere Ernten meist nicht möglich sind. 

Wer einzelne Blätter über einen längeren Zeitraum erntet, kann mit etwa fünf Ernten pro Pflanze rechnen. Dabei gilt: Je kühler das Wetter, umso langsamer wächst der Salat, und umso länger die Ernteperiode. Über Winter kann oft fünf bis sechs Monate geerntet werden, wobei eine einzelne Pflanze bei günstiger Witterung etwa einmal im Monat abgeerntet wird. Bei warmem Wetter wächst der Salat nach der Ernte oft innerhalb einer Woche so weit nach, dass erneut geerntet werden kann. Allerdings ist die Pflanze dann nach fünf Wochen oft schon erschöpft, wenn sie nicht ohnehin schon zur Blüte kommt.

Anleitung zur Aussaat von Asia Salat: Samentüten-Dolmetscher und mehr

Platzbedarf

Beim Asia-Salat gilt beim Abstand: Je näher die Pflanzen beieinander stehen, umso kleiner die Blätter. Wer ohnehin nur zarte Blätter für der Salat ernten möchte, sät bzw. pflanzt mit 10 cm Abstand in alle Richtungen. Dann sollten die Blätter geerntet werden, wenn sie 5 bis 10 cm lang sind. Wählt man einen großen Abstand von 25 cm, können die Blätter bis ca. 30 cm Länge weiter wachsen. Dann werden die Blätter in ihrer Struktur viel kräftiger und eignen sich vor allem als (Wok-) Gemüse.

 Je nach gewünschter Blattgröße ziehen wir für die Aussaat ca. 1 cm tiefe Rillen im Abstand von 10 bis 25 cm. In der Reihe wird der Abstand auch wieder je nach gewünschter Größe gewählt (10 bis 25 cm).

 

Der richtige Zeitpunkt:

Auf den Tütchen sind sowohl die geeigneten Monate als auch die ideale Keimtemperatur und -dauer angegeben. Beim Asia Salat lautet die Angabe meist März bis August bei einer Temperatur von ca. 15 C°. Die Keimung dauert dann etwa eine Woche.

  • Das bedeutet: wir sollten aussäen, wenn wir eine Woche lang mit Tagestemperaturen von 15 C° rechnen können.

Was nicht angegeben wird: Asia-Salat geht mit den länger werdenden Tagen ab Ende Mai sehr schnell in die Blüte. In den meisten Regionen ist deshalb zu wenig Zeit für eine Frühjahrs Kultur nur im Freien. Beispiel: Wir erwarten ab Mitte April zuverlässig eine Temperatur von 15C°. Ende Mai sind die ersten Blättchen erntereif. Meist bilden sich dann aber auch schon die ersten Blüten. Wenn wir Pech haben bekommen wir also nur bittere Blätter.

Besser: Wir säen Asia-Salat ab Mitte Februar auf der Fensterbank aus. Noch besser: Die Aussaat im August. Dann können wir ab September für viele Wochen ernten.

 

Aussaat und Vereinzeln

Eine allgemeine Anleitung ist in dem  Video Aussaat in Schalen zu sehen. Bei Vorkultur in der Saatschale werden im Abstand von zwei bis drei cm Löcher in die Erde gedrückt (ca. 1cm tief) und in jedes Loch ein Samenkorn gelegt.

Asia-Salat keimt sehr zuverlässig, ein Samenkorn pro gewünschter Pflanze reicht meist aus, zur Sicherheit sollten bei Vorkultur aber 20 % mehr ausgesät werden als benötigt. Oft lässt sich das Saatgut ohnehin nicht so exakt dosieren. In dem Fall muss der Asia-Salat vereinzelt werden. D.h. es bleibt im gewünschten Abstand ein Pflänzchen stehen. Alles was dazwischen wächst wird wie beim Unkraut jäten entfernt. Nicht wegwerfen, auch ganz kleine Pflänzchen sind sehr schmackhaft. Wer sich weder unter "Vereinzeln" noch unter "Unkraut jäten" etwas vorstellen kann: Im Video Radieschen vereinzeln ist dieser Arbeitsschritt zu sehen.

Anfang März stellen wir die Saatschalen zum Abhärten tagsüber nach draußen. Die Nächte verbringen die jungen Pflänzchen weiter im Haus. Nach ca. 10 Tagen darf der Asia Salat ins Beet umziehen. Je nach Wetter können wir so von April bis Ende Mai immer wieder ernten. Ein plötzlicher Kälte Einbruch schadet nicht, da Asia-Salat bis -10 C° frostfest ist. In Gegenden, wo Anfang/Mitte März der Boden noch gefroren ist, beginnt die Vorkultur auf der Fensterbank entsprechend später. Meine Lieblingsmethode: Ich säe den Asia-Salat Ende August und ernte ab Ende September über den ganzen Winter. Das funktioniert aber nur in wintermilden Gegenden.

Wer direkt ins Beet säen möchte muss das Saatbeet zuerst gut vorbereiten. Das Video Direktsaat zeigt eine gute Anleitung. 

 

Wasser

Samen entwickeln sich nur zu gesunden Jungpflanzen, wenn sie weder zu viel noch zu wenig gegossen werden! mehr

 

Standort, Kulturdauer, Sachädlinge

Alles weitere unter Asia Salat

 

Mach mit!

Du hast kennst selbst Tipps und Tricks zum Thema Asia Salat, die Du hier weiter geben möchtest? Vielleicht hast Du auch noch Fragen? Dann schreibe hier Deinen Kommentar! 

Die Kommentare erscheinen nicht sofort sondern werden nach kurzer Zeit frei geschaltet.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0