Anleitung zur Aussaat Brokkoli

Diese Seite ergänzt die Seite Brokkoli.

Allgemeine Tipps zur Aussaat und Videoanleitungen findet Ihr auf der Seite Aussaat und Jungpflanzen.

 

Brokkoli: Samentüten-Dolmetscher und mehr

"Aussaat" und "Keimung" - Vom richtigen Zeitpunkt

Der Zeitpunkt für die Aussaat ist von Sorte zu Sorte verschieden.  Auf den Tütchen sind die geeigneten Monate für die Aussaat, die ideale Keimtemperatur sowie die Keimdauer angegeben. Bei Brokkoli z.B. Keimdauer 6 bis 10 Tage, Keimtemperatur 15 - 20 C°. Das bedeutet:

  • Während der Keimzeit, im Fall von Brokkoli 1 bis 2 Wochen, sollte die Temperatur möglichst oft zwischen 15 und 20 C° liegen.

Wer draußen aussäen will, wartet also bis die erforderlichen Temperaturen erreicht sind.

 

Extra Tipp

Brokkoli kann je nach Sorte zwischen März und Juni ausgesät werden. Da die Keimtemperatur recht hoch liegt, ist eine Aussaat im Freien meist erst am Mai empfehlenswert. Dann sind auch schon Kohlweißling und Kohlfliege unterwegs, die auch schon die Jungpflanzen befallen. Deshalb brauchen auch die Saatschalen auf der Terasse schon einen Schutz.

 

"Saattiefe" und "Direktsaat" oder "Vorkultur"

Der Punkt Saattiefe ist sehr wichtig (!) und gibt an, wie dick die Samen mit Erde bedeckt sein wollen. Bei Brokkoli beträgt die Saattiefe 0,5 bis 1cm. Bei zu viel Erde reicht die Kraft der Samen nicht aus, um an die Oberfläche zu wachen, bei zu wenig ist es den Samen zu hell und sie keimen erst gar nicht. Obwohl dieser Punkt so wichtig ist, fehlt die Angabe auf vielen Samentütchen!

Direktsaat oder Vorkultur gibt an, ob der Samen direkt ins Beet gesät werden darf, ober ob eine Vorkultur in Gefäßen empfehlenswert ist. Bei Brokkoli geht theoretisch beides. Allerdings lassen sich Brokkoli Sämlinge im Beet deutlich schlechter vor ihren zahlreichen Feinden schützen - wenn man die Sämlinge denn überhaupt zu Gesicht bekommt: Ich konnte bei der Direktsaat draußen im Beet leider noch nie die aufgehende Brokkoli-Saat bewundern, vermutlich haben die Schnecken sich schon die ersten Blättchen schmecken lassen.

Wie man Brokkoli in Gefäßen aussäht und danach einpflanzt , ist in den Videos "Aussaat in Schalen" und "Ausplanzen ins Beet" sehr gut erklärt.

Für im Haus vorkultivierte oder gekaufte Jungpflanzen wichtig: Bevor es ins Beet geht, muss der junge Brokkoli an Freiland Bedingungen gewöhnt werden. Dafür werden die Jungpflanzen 10 Tage lang tagsüber ins Freiland gestellt, die Nacht verbringen sie im Haus.

 

"Abstand", "Vereinzeln"  oder "Platzbedarf"

Der Abstand oder Platzbedarf gibt an, wie viel Platz Brokkoli im Beet braucht. Meist gibt es zwei Zahlen: Die eine gibt den Abstand von Pflanze zu Pflanze an, die andere von Reihe zu Reihe.

Die Angaben auf den Samentütchen sind allerdings nur bedingt praxistauglich, denn sie geben nur den Abstand für ein klassisches, einfach umgegrabenes Beet an: Die meisten Brokkoli Sorten brauchen dort einen Abstand: 50 cm in alle Richtungen.

Etwas ertragreicher ist der Brokkoli im Hoch-und Tiefbeet, hier genügt ein Abstand von 40 in alle Richtungen. Gepflanzt wird in versetzten Reihen. Das bedeutet, wir beginnen in der ersten Reihe ca. 20 cm vom Rand entfernt mit der ersten Pflanze und setzen dann alle 40 cm einen weiteren Brokkoli. Die zweite Reihe hat 40 cm Abstand zur ersten. Wir beginnen mit der Pflanzung diesmal ca. 40cm vom Rand. So wächst der Brokkoli quasi im Schachbrettmuster.

 

 Vereinzeln

Brokkoli keimt sehr zuverlässig. Es würde theoretisch ausreichen, ein Samenkorn pro gewünschte Pflanze in die Erde zu legen.  Wer es nicht schafft so exakt auszusäen, muss vereinzeln. D.h. es bleibt im gewünschten Abstand ein Pflänzchen stehen. Alles, was dazwischen wächst, wird wie beim Unkraut jäten entfernt. Wenn du dir weder unter "Vereinzeln" noch unter "Unkraut jäten" etwas vorstellen kannst: Im Video  Radieschen vereinzeln ist dieser Arbeitsschritt zu sehen.

Bei Vorkultur bleibt immer ein Pflänzchen in jeder Kammer der Multitopfplatte stehen.

 

"Standort"

Achtung! Der Standort auf den Samentütchen gibt an, wo die Jungpflanzen, also 4 bis 6 Wochen alte Pflänzchen, am liebsten wachsen. Bei Brokkoli wird meist Sonne oder Halbschatten angegeben. Frisch ausgesät vertragen die Keimlinge, egal welche Gemüseart, aber keine pralle Mittagssonne. Bei Aussaat im zeitigen Frühjahr ist das kein Problem, bei Sommerhitze muss das Saatbeet aber mittags beschattet werden. Saatschalen können einfach an eine entsprechenden Platz gestellt werden.

 

Wasser

Samen entwickeln sich nur zu gesunden Jungpflanzen, wenn sie weder zu viel noch zu wenig gegossen werden! Vom richtigen Gießen.