Kartoffeln: Saatknollen pflanzen

Diese Seite ergänzt die Kartoffel Seite.

 

Anleitung zur Behandlung von Saatknollen

Die richtigen Kartoffeln

Für den Kartoffel Anbau eignen sich nur Saatknollen - also nicht die alten Kartoffeln mit den Keimen aus der Küche. Beim Kauf ist darauf zu achten, dass es sich, wenn gewünscht, auch wirklich um Frühkartoffeln handelt.

 

Der richtige Zeitpunkt

Frühkartoffeln können ab Ende Februar/ Anfang März vorgekeimt werden. Am besten geht das in einem Eierkarton. Jede Kartoffel in ein Fach stecken und den Karton an einem kühlen, hellen Ort stehen lassen. Mein Karton steht an einem Kellerfenster, das scheint hell genug zu sein. Danach können die Kartoffeln erst mal sich selbst überlassen bleiben. Hat sich der Boden im Garten auf etwa 7 C° erwärmt, meist Anfang April, dürfen die Frühkartoffeln ins Beet.

Frühkartoffeln werden 10 bis 15 cm tief in die Erde gelegt (sehr gute Anleitung im Video). Kartoffeln sind zwar frostempfindlich, anders als z.B. Tomaten erholen sie sich aber nach einem Frosteinbruch wieder.  Solange noch mit Frost gerechnet werden muss decken wir die Kartoffeln aber zur Sicherheit mit einem Gartenvlies ab. Einfach das Vlies locker über dem Beet ausbreiten und am Rand beschweren, so dass es nicht weg geweht wird.

 

Platzbedarf

Anders als bei anderem Gemüse hängt der Platzbedarf der Kartoffel nicht von der Bodenvorbereitung, sondern von der Art der Abdeckung ab. Details auf der Kartoffel Seite.

 

Wasserbedarf

Ich überlasse meine Kartoffeln nach der Pflanzung erst mal sich selbst. Zusätzliche Wassergaben bekommen sie erst ab Mitte Mai.