(Früh-) Kartoffel Anbau im Topf

Kartoffeln sind zwar alles andere als ein typisches Balkongemüse, in einem ausreichend großen Gefäß gedeihen sie aber erstaunlich gut.

Gut zu wissen

Wer Kartoffeln in Töpfen anbauen möchte, sollte über einige grundlegende Dinge Bescheid wissen, die auf dieser Seite als Wissen vorausgesetzt werden:

Standort, Schädlinge und Allgemeines

Für Kartoffeln in Gefäßen gilt das gleiche wie für Früh-) Kartoffeln im Garten.

Der richtige Topf

Der ideale Topf hat mindestens einen Durchmesser von 40 cm und eine Tiefe von 50 cm. Fast noch besser geeignet sind Pflanz- oder Reissäcke.

Die richtige Erde

Kartoffeln sind Mittelzehrer. Wer neue Erde kauf nimmt am besten Universal-Erde von guter Qualität. Leider lässt sich die Qualität nicht auf der Tüte ablesen, so bleibt uns nichts weiter übrig, als dem Preisschild zu vertrauen. Auch gebrauchte oder selbst gemischte Erde ist geeignet. Diese muss aber aufbereitet werden.  Außerdem sollten die Regeln des Fruchtwechsels auch im Topf angewandt werden: Vor dem Kartoffeln dürfen keine Pflanzen aus der selben Familie (Tomaten, Paprika) in der Erde gewachsen sein. mehr

 

Pflanzen

Da Kartoffeln keine Staunässe vertragen, sollte im Gefäß zu unterst eine 10 cm tiefe Drainage Schicht angebracht werden, z.B. aus Blähton. Darauf etwa 10 cm Erde füllen. Nun werden die Kartoffeln hinein gelegt. In ein Gefäß mit 40 cm Durchmesser dürfen 2 Kartoffeln, Abstand 25 cm. Das ganze wird wieder 10 cm hoch mit Erde bedeckt.


Wenn das Kartoffelgrün etwas 10 cm hoch gewachsen ist, werden wieder 10 cm Erde aufgeschüttet. Dieses Spiel wiederholt sich alle 3 bis vier Wochen, solange, bis das Gefäß voll ist. Das ganze hört sich kompliziert an, ist aber sehr einfach, wenn man den Vorgang einmal gesehen hat (Video).

Düngen

 Alle Erden, egal ob neu gekauft oder bereits genutzt, profitieren davon, wenn noch eine Hand voll Pferdemist Pellets untergemischt werden. Da beim Kartoffel Anbau regelmäßig Erde nachgefüllt wird, kann auf eine Flüssigdüngung in der Regel verzichtet werden. Voraussezung: Wir füllen neue Erde nach, die ja Dünger enthält. Gebrauchte oder selbst gemischte Erde muss wie oben beschrieben aufbereitet werden. 

Pflege

Regelmäßig gießen. mehr

Mach mit!

Du hast selbst schon Kartoffeln im Topf angebaut und möchtest deine Erfahrung hier weiter geben? Vielleicht hast Du auch noch Fragen? Dann schreibe einen Kommentar!

Hinweis: Kommentare werden erst nach kurzer Zeit frei geschaltet, sie erscheinen nicht sofort

Kommentar schreiben

Kommentare: 0