Kohlrabi Anbau für Einsteiger

Wie Kohlrabi wächst

Kohlrabi wird aus Samen gezogen. Aus jedem Samen wächst eine Pflanze. Der leckerste Teil, die Knolle, wächst direkt über der Erde. Die Blätter sind ebenfalls essbar, haben aber kein spektakuläres Aroma. Eine gefühlte Ewigkeit lang entwickelt der Kohlrabi nur Blätter. Die Knolle, eigentlich ein verdickter Blattansatz, bildet sich erst nach ca. sechs Wochen. Zwei Wochen später sind die Knollen etwa Golfball groß. Ab jetzt kann geerntet werden. 

Die Golfbälle schmecken extrem lecker und zart. Es schadet dem Kohlrabi aber nichts, noch einige Wochen weiter zu wachsen. Drei Wochen später erreicht er Tennisball Größe. Dann verlieren die meisten Sorten langsam aber sicher ihre Zartheit. Deshalb sollten wir nie mehr anbauen, als wir in drei bis vier Wochen verbrauchen können.

Das Video (englisch) zeigt den ganzen Wachstumszyklus des Kohlrabi, vom Samenkorn zur leckeren Knolle. Gartenvokabeln


Mehr zum Thema Aussaat und Pflanzung: Samentüten-Dolmetscher und mehr

Der richtige Zeitpunkt

Wer mit dem Gärtnern erst beginnt, sollte sich das Leben so leicht wie möglich machen und Kohlrabi nur im Frühjahr anbauen. Im Mai erwachen seine Schädlinge aus dem Winterschlaf, dann sollte unser Kohlrabi erntereif sein. Dafür müssen im März die Jungpflanzen ins Beet. Wer selber aussäen möchte, muss also Anfang/ Mitte Februar mit der Anzucht im Haus beginnen. Auf den meisten Fensterbänken sind zu dieser Zeit die Lichtverhältnisse alles andere als ideal. So empfiehlt sich auch hier die einfache Variante: Jungpflanzen kaufen. Im März werden sie überall angeboten. Sie dürfen ins Beet, wenn die Temperaturen überwiegend im positiven Bereich liegen.

Wer selber aussäen möchte, findet auf den Samentütchen Angaben zu Keimtemperatur und Keimdauer.

Der Zeitpunkt für die Aussaat ist von Sorte zu Sorte verschieden.  Auf den Tütchen sind die geeigneten Monate für die Aussaat, die ideale Keimtemperatur sowie die Keimdauer angegeben. Bei Kohlrabi z.B. Keimdauer 8 bis 14 Tage, Keimtemperatur 16 - 24 C°. Das bedeutet:

  • Während der Keimzeit, im Fall von Kohlrabi 1 bis 2 Wochen, sollte die Temperatur möglichst oft zwischen 16 und 24 C° liegen.

 

Platzbedarf

Wie viele Kohlrabi auf einem m² wachsen können, hängt davon ab, wie locker und humos der Boden ist. Der auf den Samentütchen angegebene Abstand gilt für ein einfach umgegrabenes Beet. Die meisten Kohlrabi Sorten brauchen dort einen Abstand: 25 cm in alle Richtungen.

Deutlich ertragreicher sind Hoch-und Tiefbeete, hier wird der Kohlrabi mit 15 cm Abstand in versetzten Reihen gepflanzt. Das bedeutet, wir beginnen in der ersten Reihe ca. 7 cm vom Rand entfernt mit der ersten Pflanze, setzen dann alle 15 cm einen Kohlrabi. In der zweiten Reihe hat 15 cm Abstand zur ersten. Wir beginnen mit der Pflanzung diesmal ca. 15 cm vom Rand. So wächst der Kohlrabi quasi im Schachbrettmuster.

 

Aussaat

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: Wie man Kohlrabi aussäht und einpflanzt , ist den Videos "Aussaat in Schalen" und "Ausplanzen ins Beet" sehr gut erklärt.

Für alle Jungpflanzen wichtig, egal ob gekauft oder selbst gezogen: Bevor es ins Beet geht, muss der junge Kohlrabi an Freiland Bedingungen gewöhnt werden. Dafür werden die Jungpflanzen 10 Tage lang tagsüber ins Freiland gestellt, die Nacht verbringen sie im Haus.

 

Wasser

Samen entwickeln sich nur zu gesunden Jungpflanzen, wenn sie weder zu viel noch zu wenig gegossen werden! mehr

 

Standort, Kulturdauer und Schädlinge

Alles weiter unter Kohlrabi

Mach mit!

Du hast selbst schon Kartoffeln angebaut und möchtest deine Erfahrung hier weiter geben? Vielleicht hast Du auch noch Fragen? Dann schreibe einen Kommentar!

Hinweis: Kommentare werden erst nach kurzer Zeit frei geschaltet, sie erscheinen nicht sofort.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0