Artischocken Anbau im Topf

Im Garten wachen Artischocken nur, wenn wir ihnen genau den richtigen Boden - sehr locker und sehr humos - bieten können. In Topferde kommen Artischocken dagegen sehr gut zurecht. Aber auch im Topf verlangt es viel Fingerspitzengefühl, was die Wasserversorgung angeht. 

Gut zu wissen

Wer Artischocken in Töpfen anbauen möchte, sollte über einige grundlegende Dinge Bescheid wissen, die auf dieser Seite als Wissen vorausgesetzt werden:

 Standort, Kulturdauer und Schädlinge

Für Artischocken im Topf gilt das gleiche wie für Artischocken im Garten.

Der richtige Topf

Einigermaßen pflegeleicht in Artischocken in Töpfen mit 25 Liter Fassungsvermögen.

Die richtige Erde

Allgemeines zum Thema Topferde.

Artischoken sind Starkzehrer. Wer Erde neu kauft wählt eine Erde mit hohem Nährstoffgehalt, z.B. Tomatenerde von guter Qualität. Alternativ eignet sich auch Universalerde, die zusätzlich mit Dünger angereichert wird. Auch gebrauchte oder selbst gemischte Erde ist geeignet, muss aber vor Gebrauch aufbereitet werden.  

Aussaat

Am besten im April/Mai Jungpflanzen kaufen.

Düngen

Nach etwa sechs Wochen muss die Artischocke mit Flüssigdünger nachgedüngt werden. Über den Sommer etwa alle drei Wochen Flüssigdünger geben. mehr

Pflegen

Die richtige Wasserversorgung ist bei Artischocken der Schlüssel zum Erfolg! Artischocken brauchen viel Wasser, der Topf darf nie austrocknen! Andererseits nehmen sie zu viel Wasser sehr schnell übel. Bleibt das Wasser längere Zeit im Untersetzer stehen beginnen Artischocken sofort zu faulen! Mulchen ist immer eine gute Idee. mehr