Möhren (Karotten) Anbau für Einsteiger

Wie Möhren wachsen

Möhren werden aus Samen gezogen. Theoretisch wächst aus jedem Samenkorn eine Möhre. Nach drei bis vier Monaten ist aus dem Samenkorn eine fingerdicke, erntereife Karotte herangewachsen. Diese kann entweder sofort geerntet werden - schmeckt sehr süß und zart - oder noch ein bis zwei Monate weiter wachsen. Ältere Möhren sind was Textur und Geschmack angeht etwas kräftiger. Wer also nur Babygemüse ernten will, sät alle paar Wochen eine kleine Menge aus. Alternativ im Frühjahr eine größere Menge aussähen: Dann beginnt die Erntezeit mit Babykarotten und endet im Herbst mit kräftigen Möhren.

Dieses Video zeigt den Werdegang der Karotte von der Aussaat bis zur Ernte (englisch). Vokabeln

Leider geht der Film nicht auf das Schneckenproblem ein. Auch die notwendige Bodenvorbereitung kommt zu kurz. Mehr dazu unter "Gartenalltag"


Anleitung zur Aussaat von Möhren: Samentüten-Dolmetscher und mehr

Der richtige Zeitpunkt:

Wann genau Möhren gesät werden können, ist von Sorte zu Sorte verschieden. Manche Sorten eignen sich für eine Aussaat im zeitigen Frühjahr, andere brauchen höhere Temperaturen und wollen erst ab April in die Erde. Daneben gibt es noch Sorten, die fast das ganze Jahr über gesät werden können. Auf den Samentütchen sind die geeigneten Monate für die Aussaat, die ideale Keimtemperatur sowie die Keimdauer angegeben. Steht auf dem Tütchen Aussaat Feb. bis April, Keimtemperatur 6 bis 10 C°, Keimdauer 21 bis 28 Tage, so bedeutet das:

  • Während der Keimzeit, im Fall der Karotte drei bis vier Wochen, sollte die Temperatur möglichst oft zwischen 6 und 10 C° liegen.

Im Rheinland ist das meist schon im Februar der Fall, im Bayrischen Wald kann das bis April dauern.

 

Platzbedarf:

Je lockerer, humos- und nährstoffreicher die Erde, um so enger können Karotten beieinander stehen. Wer sein Beet einfach umgräbt - wie bei Oma im Gemüsegarten - wählt den normalen Abstand, der auf den Samen Tüten angegeben ist. Meist werden folgende Abstände empfohlen:  3-5 cm von Karotte zu Karotte und 20 bis 30 cm zwischen den Reihen.

Im  Hoch- oder Tiefbeet ist die Erde viel lockerer. Die Karotten können hier leichter in die Tiefe vordringen und dürfen deshalb enger stehen. 3 bis 5 cm Abstand in alle Richtungen genügen.

Aussaat und Vereinzeln

Zunächst müssen wir unser Saatbeet vorbereiten. Wie das geht ist hier im Video Direktsaat zu sehen. Als nächstes ziehen wir 1 bis 2 cm tiefe Rillen im gewünschten Abstand. Die Möhren selbst brauchen einen Abstand von 3 bis 5 cm. Damit wir auch wirklich alle 3-5 cm eine Möhre ernten können, müssen wir alle 3-5 cm mehrere Samenkörner (3 bis 4) in die Erde legen, denn Möhrensamen gehen oft nicht auf!

Da die Möhrensamen sehr klein sind, wird eine so exakte Dosierung aber in der Praxis nicht möglich sein, meist säen wir viel zu dicht. Gehen zu viele Samen auf, müssen wir die Möhren auf 3 bis 5 cm vereinzeln. Das bedeutet, wir lassen im entsprechenden Abstand eine Möhre stehen, alles andere wird wie beim Unkraut jäten entfernt. Wer sich weder unter "Vereinzeln" noch unter "Unkraut jäten" etwas vorstellen kann: Im Video Radieschen vereinzeln ist dieser Arbeitsschritt zu sehen. Ein guter Zeitpunkt für dieses Vereinzeln ist, wenn die jungen Möhren die ersten gefiederten Blätter entwickelt haben, was nach vier bis sechs Wochen der Fall ist.

Beim Vereinzeln treten zwei Probleme auf: Zum einen ist diese Arbeit aufwendig und macht nicht sonderlich viel Spaß, zum anderen lockt der Duft der entfernten Sämlinge den Hauptschädling der Möhre, die Möhrenfliege an. Deshalb sollten die gejäteten Sämlinge sofort vom Beet entfernt werden.

Wer sich diese Arbeit ganz ersparen möchte, kann auch einfach ein Saatband in die Erde legen. Saatbänder sind Papierstreifen, auf denen die Samen im richtigen Abstand eingebaut sind. Gut erklärt wird die Aussaat, sowohl mit Samen als auch mit Saatbändern, in diesem Video (englisch). Gartenvokabeln


Standort, Kulturdauer und Schädlinge

Alles weitere unter Möhren. Weil es so wichtig ist aber auch hier schon mal der Hinweiß: Das Saatbeet muss unbedingt vor Schnecken geschützt werden!!!

 

Wasser

Frisch gesäte Möhren müssen feucht gehalten werden. Trockenen frisch gekeimte Sämlinge aus, muss neu gesät werden. ! mehr