Möhren Anbau im Topf

Der Anbau von Möhren in Gefäßen ist relativ einfach - deutlich einfacher als im Garten. Die größten Schwierigkeiten beim Möhren Anbau erledigen sich beim Anbau im Topf von selbst: Die Hauptschädlinge - Möhrenfliege und Nacktschnecke - kommen auf dem Balkon nicht vor. Und gekaufte Blumenerde ist genau so locker und humos, wie Möhren sich das wünschen.

 

Gut zu wissen

Wer Möhren in Töpfen anbauen möchte, sollte über einige grundlegende Dinge Bescheid wissen:

Standort, Schädlinge und Allgemeines

Für Karotten im Topf gilt das gleiche wie für Möhren im Garten.

Der richtige Topf

Der Topf muss zu den Karotten passen. Für normale Karotten, wie wir sie vom Markt kennen, muss das Gefäß mindestens 20, besser 30 cm tief sein. Für flachere Töpfe oder Blumenkästen eigenen sich aber runde Karotten, sie erinnern in ihrer Form an große Radieschen. 

Die richtige Erde

Möhren sind Mittelzehrer. Wer Erde neu kauft, wählt eine Universalerde von guter Qualität. Leider lässt sich die Qualität nicht auf der Tüte ablesen. Das einzige Qualitätskriterium ist das Preisschild. Auch gebrauchte und selbst gemischte Erde ist geeignet. Diese muss aber aufbereitet werden.

 Aussaat

Die Aussaat im Topf funktioniert im Prinzip genauso wie im Garten. mehr

In Töpfen reicht ein Abstand von 3 bis 5 cm von Karotte zu Karotte.

Gut erklärt wird die Aussaat in diesem Video (englisch)

Vokabeln


Düngen

Möhren müssen normalerweise nicht nachgedüngt werden.

Wasser

Nach der Aussaat muss die Erde feucht gehalten werden. Feucht, nicht klatschnass, da die Saat sonst zu faulen beginnt. Danach brauchen Möhren in großen Gefäßen unter freiem Himmel nur in längeren Trockenperioden Wasser. Stehen die Möhren unter einem Dach, reicht es meist ein bis zweimal die Woche zu wässern. mehr

Topfalltag

Wer seine Töpfe möglichst ertragreich bepflanzen will, kann auch den Karottentopf mehrfach nutzen. Im März gesäte Karotten sind oft im Juli schon alle abgerntet. Dann kann der Topf noch einmal bepflanzt werden, z.B. mit Buschbohnen, Salat oder Roter Beete.